startseite//



nachricht//





Gosejohann-DVDs KAUFEN?
Hier, könnt ihr unsere Blockbuster CAPTAIN COSMOTIC & OPERATION DANCE SENSATION bestellen!!



NEVERHORST ONLINE
Ein paar knackige Beispiele aus unserem üppigen Filmfundus. Viel Spaß!



VERGESST DIRTY DANCING
& RAMBO II


Das neuste Machwerk der NC ist da! 'OPERATION DANCE SENSATION' heisst das Werk.




T-SHIRTS & POSTER
Hier gibts feines OPERATION DANCE SENSATION-Zeugs zu ordern!






Genre: Komödie
AVIS - THE MOVIE (1990)
84 Min./ VHS/ Farbe

Produktion:
Regie: Stefan Wehner, Thilo Gosejohann, Uwe Friedrich
Idee, Buch: Stefan Wehner & Thilo Gosejohann
Kamera: Frank Kuitkowski, Tilo Kellermeier
Ton, Schnitt: Michael Hienz

Uraufführung: JZ Gütersloh, 15.2.1991


Darsteller:
Thilo Gosejohann (himself), Stefan Wehner (himself), Uwe Friedrich (himself),
Dirk Deitermann (himself), Thomas Wilde (Paul Anker), Melanie Eickhoff (Oberst Redl), Mark Siekmann (Oberst Redls Stift), Andre Nölle (Fast Eddie), Britta Pohl (Lindgren), Christoph Bahn (Lundgren), Tim Epkenhans (Old Gringo), Jörg Bankert, Oliver Passek, Stefan Bykowski, Andreas Kasper, Tilo Kellermeier u.a.


Inhalt:
Die vier AVIS - Fan - Club Mitglieder (Gosejohann, Wehner, Deitermann, Friedrich)
müssen im Auftrag Oberst Redls den Anker der Arche Noah suchen, weil dieser damit Sylt wieder am Festland anketten will. Auf der Suche nach dem Anker begegnen die 4 Kumpels allerlei merkwürdigen Gestalten und Situationen.


Was macht man, wenn man in Gütersloh auf dem Lande wohnt, in der Freizeit nix zu tun hat und dabei auch noch scheisse aussieht ? Richtig, man gründet einen Club.
Dieses taten auch die engen Freunde Diete, Wehner, Uwe & Thilo im Sommer 1985.
Und da die Autovermietung AVIS so eine lustige TV - Werbung auf Sendung hatte, beschloss man einen AVIS Fan - Club zu gründen. Mit dem so verkörperten Schwachsinn und ein paar eben solchen schulisch - lokalen Happenings wurde man schnell zum Klassengespräch, Annäherungen weiblichen Geschlechts blieben allerdings trotzdem weiterhin aus. Also wurde im Herbst 1989 die nächste Stufe eingeleitet: Das Drehbuch für einen witzigen Film, in dem man selbst in seiner ganzen „facettenreichen, lustigen Art“ in der Hauptrolle brillieren konnte.

Gedreht wurde allerdings erst in den Herbstferien des darauffolgenden Jahres. Warum, daran vermag sich heute wohl niemand mehr so genau zu erinnern. Alle Freunde & Bekannte packten mit an und das Werk war nach ca. 11 Drehtagen komplett im Kasten (bzw. auf VHS - Magnetband gespeichert). Und so sieht der Streifen im nachhinein natürlich auch aus!
Von Dramaturgie, Schnitt, Kamera, Regie und ähnlichem Firlefanz hatte man damals natürlich gar keine Ahnung, so dass sich die Handlung für Aussenstehende ziemlich zäh über die Laufzeit quält. Was soll’s. Den Film bekommt ausser Eingeweihten heutzutage sowieso keiner mehr zu Gesicht. Und im Jahre 1990 war man schon was besonderes, wenn man einen 90minüter gedreht hatte, auch wenn man das Material locker auf 30 Minuten zusammenstreichen hätte können.

Am 15. Februar `91 gab es dann mit AVIS - THE MOVIE die erste öffentliche Premiere eines Neverhorst - Werkes (der Name Neverhorst tauchte allerdings erst 1993 bei APOCALYPSE NIGHT auf) im Jugendzentrum GT, nachdem ein Termin am 18.Januar wegen des Golfkrieges abgesagt worden war. Gut besucht war der Abend
auf jeden Fall. Nur Daniel Gierhake haute vor Ende des Films ab.

















01NEUHEITEN//02FILME//
03
TEAM//04PHOTOS//
05
GÄSTEBUCH//06PRESSE//
07
KONTAKT//08NACHRICHT//


zum seitenanfang//
eine seite zurück//